Schöffel Velvet – Leichtgewicht für schweres Wetter

Gesponsored: So könnte man die beiden Outdoor Jacken Velvet und Isabella von Schöffel bezeichnen. Der deutsche Traditionshersteller für Outdoor- und Wanderbekleidung wirbt  mit dem Slogan „Mach Sie sich das Wetter, wie es Ihnen gefällt.“

Ich wollte wissen ob und wie das funktioniert. Deshalb mal etwas anderes an dieser Stelle: Die Tourenjacke Velvet ZipIn und die Isabella Ventloft ZipIn Steppjacke von Schöffel im Einsatz. Ich habe Velvet und Isabella in verschiedenen Wettersituationen und in unterschiedlichen Terrains auf die Probe gestellt. Beim Eisstockschießen in Garmisch und beim Iglubauen auf der Zugspitze und in den Kitzbüheler Alpen bei St. Johann (Tirol), beim Wandern auf den Wollwegen in der Serra da Estrela, Portugals Zentralmassiv und beim Städtetrip in Luxemburg. Hier mein ganz persönlicher Eindruck.

Um es vorweg zu sagen: Es funktioniert! Mit Leichtigkeit!

Schon beim Auspacken fällt auf: Die Damen Tourenjacke Velvet ZipIn und die Ventloft ZipIn Innenjacke Isabella sind auch gemeinsam ein echtes Leichtgewicht für schweres Wetter. Sie schützen zuverlässig gegen Wind, Regen, Schnee und Kälte. Und das äußerst flexibel und mit Leichtigkeit. Gerade mal 775 Gramm bringen beide gemeinsam auf die Waage. Mit den ZipIn-System lassen sich vier unterschiedliche Jackentypen kombinieren. Allwetter-Außenjacke, warme Steppjacke, Steppweste und Fleece.

Für meinen Test habe ich die Velvet ZipIn Allwetterjacke mit der Isabella Steppjacke kombiniert.

Viel Bewegungsfreiheit beim Iglubauen auf der Zugspitze trotz zwei ZipIn-Jacken in einer. Foto: Birgit Pielen
Viel Bewegungsfreiheit beim Iglubauen auf der Zugspitze trotz zwei ZipIn-Jacken in einer. Foto: Birgit Pielen

Ein paar technische Details zur Velvet

Die Außenjacke Velvet ist angenehm dünn und flexibel. Der Oberstoff ist aus dem Venturi 2-Lagen Laminat gefertigt. Er besteht aus 100 Prozent Polyamid / 100 Prozent Polyurethan. Der Futterstoff enthält 10 Prozent Polyester, davon 84 Prozent Polyamid, 16 Prozent Elasthan. Sie wiegt ganze 425 Gramm.

Die Jacke ist wasserdicht und winddicht. Und sie hält was sie verspricht. Beim Iglubau auf der Zugspitze pfeift ein eisiger Wind und die Temperaturen liegen deutlich unter Null Grad. Ich bin mollig warm eingepackt in die Velvet Außenjacke mit eingezippter Isabella Steppjacke und habe trotzdem viel Bewegungsfreiheit.

Isabella – Luftig gegen Kälte

Das Obermaterial der Isabella ist hauchdünn, aber robust und besteht aus 100 Prozent Polyamid, die Watterierung (Ventloft by Primaloft) aus 100 Prozent Polyester (100g/m²).

Mit dem ehemaligen Bobrennfahrer Wolfgang Hostmann im deutschen Siegerbob bei den Olympischen Spielen von Oslo. Foto: Jens Rümmler
Mit dem ehemaligen Bobrennfahrer Wolfgang Hostmann im deutschen Siegerbob bei den Olympischen Spielen von Oslo. Foto: Jens Rümmler

Das historische Bobmuseum ist ein schattiges Plätzchen. Aber die Ventloft by Primaloft® Wattierung der Isabella hält warm und muss den Vergleich mit Daunenjacken nicht scheuen. Im Gegenteil sie ist extrem leicht und passt mit ihren 350 Gramm in jede Tasche und Rucksack. Diese extrem leichte Steppjacke aus wasserabweisendem Material lässt sich ganz leicht und schnell in einer „Pack Away“ klein verpacken. Sie ist eine luftig leichte Alternative zu dicken Daunenjacken.

Auf den nicht ganz so kalten aber windigen Höhen der Serra da Estrela hält die Tourenjacke auch ohne Innenjacke warm. Kein Luftzug dringt nach innen. Dennoch ist das Klima unter der Jacke angenehm.

Auf den Wollwegen durch die Serra da Estrela schützt die Velvet ohne Innenjacke vor dem Wind. Foto: Manuel Franco
Auf den Wollwegen durch die Serra da Estrela schützt die Velvet ohne Innenjacke vor dem Wind. Foto: Manuel Franco

Jede Jacke lässt sich getrennt tragen. Beide Jacken verfügen über eine „Pack Away“ Tasche, in der die Jacke in sich selbst verstaut werden kann. Die Isabella ist eine Wendejacke und kann von beiden Seiten getragen werden. Grün oder Limone, je nach Laune, aber immer ein Blickfang.

DSC_0269
Auf den Wollwegen durch die Serra da Estrala wechselt das Wetter oft schnell. Foto: Manuel Franco

Wenn die Frühlingssonne in der Serra da Estrela die ersten Strahlen sendet, dann wird es zu warm für beide Jacken. An dieser Stelle ein paar Worte zum ZipIn System. Alle Modelle lassen sich kombinieren. Das aus- und einzippen von Jacke, Weste oder Fleece funktioniert ohne Probleme auch während des Gehens. Auf den Höhen der Serra da Estrela hat sich das besonders bewährt. Unter der ersten Frühlingssonne über der Serra da Estrela reichte die Isabella. Aber als  der Wind wieder über Portugals Zentralmassiv wehte, war ich froh, dass die Außenjacke mit wenigen Handgriffen aus dem Packfach entblättert und ruckzuck mit der Isabella zu einer mollig warmen und vor allem winddichten Kombijacke verbunden war.

DSC_0105
In der Serra da Estrela Foto: Manuel Franco

Der Kragen schließt hoch ab und die Kapuze hatte sich bereits auf der zugigen Zugspitze bewährt. Sie lässt sich mit einem Handgriff aus dem Kragen entrollen und kann vorne wie auch an der Rückseite angepasst werden. Sogar die Sonnenbrillen hat darunter Platz.

Auf der Zugspitze vor gewaltiger Kulisse. Foto: Birgit Pielen
Auf der Zugspitze vor gewaltiger Kulisse. Foto: Birgit Pielen

Fazit: Auch die Kombination von Außenjacke und Steppjacke ist extrem leicht und bietet viel Bewegungsfreiheit bei allen Aktivitäten. Wandern, Iglubauen, Langlauf, Schneeschuhgehen oder Eisstockschießen. Sogar für das Skifahren taugt sie. Das ZipIn-System ist der ideale Begleiter für alle, die jederzeit auf jede Wetterlage eingestellt sein wollen und dabei wenig Gepäck bevorzugen. Die Jacken sind schnell gewechselt und dank der Pack Away Taschen auch platzsparend zu verstauen. Das Außenmaterial ist robust. Auch bei den Farben und im Schnitt hat Schöffel deutlich zugelegt. Frische Farben und leicht tailliertes Fitting. Die beiden Jacken sind wirklich toll und sind tauglich für jedes Wetter. Bei der ersten Frühjahrs und der letzten Herbssonne, beim ersten Herbstschnee und im tiefsten Winter. Ich kann die Velvet Tourenjacke für Damen und die Isabella Steppjacke, vor allem das ZipIn-System daher uneingeschränkt empfehlen.

Winter_St_Johann_2015_2
Warm und entspannt vor der Kulisse des Wilden Kaisers. Hier bei St. Johann (Tirol). Foto: Ilka von Goerne

Mehr Informationen gibt es unter: www.schoeffel.de

Kommentar verfassen