Lübeck & Lübecker Bucht – Hansestadt und Naturidyll

Lübeck hat seinen ganz eigenen Charme. Weltläufig wie Hamburg ist es, aber viel kleiner. Die alte Hansestadt gilt als die „Königin der Hansestädte“. Eine imposante Erscheinung mit roten Backsteinbauten, prächtigen Kaufmannshäusern und verträumten Gängen und Höfen. Majka Gerke hat ihre Heimatstadt für den via Reiseführer beschrieben, schon zu zweiten mal. Sehr gelungen wie ich finde.

In aller Welt kennt man den edlen Marzipan und die noblen Seebäder mit ihren weißen Pudersandstränden entlang der Lübecker Bucht. Und dann wäre da noch der Literatur-Nobelpreisträger Thomas Mann. Seinen weltberühmten Roman, die „Buddenbrooks“ siedelt er in Lübeck an.“Lübeck & Lübecker Bucht“ aus dem via Reise Verlag ist zum Beginn des Frühjahrs also in zweiter überarbeiteter Auflage erschienen. Für einige Leser also nichts Neues.

Aber dennoch möchte ich das Büchlein hier vorstellen. Denn ganz ehrlich. Mich zieht es schon lange hoch in den Norden an die Lübecker Bucht. Und der kleine Reiseführer von Majka Gerke macht noch einmal mehr Lust, aufzubrechen und den Sommer zwischen Timmendorfer Strand und Dahme an den Stränden zu flanieren oder in Travemünde, im Angesicht des gewaltigen Segelschiffs, Passat, in die Geschichte der Seefahrt einzutauchen. Zwischen den Seebädern  und Fischerdörfern liegen weite Felder und Wald. Von überall her rauscht das Meer und lässt seine Wellen ausrollen in den Buchten oder brechen an den Steilküsten von Dahme und Grömitz.

Lübeck , das „Tor zum Norden“,  Sonne, Sand und Meer

Natürlich lockt auch Lübeck, diese bezaubernde Stadt am Wasser mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die historische Altstadt, das verträumte Ägidienviertel oder das Museumsquartier St. Annen. Ganz zu schweigen von dem nordisch-mediterranem Flair, das die Stadt denjenigen bietet, die im Sommer und im Frühjahr kommen. Der Sommer ist eine gute Reisezeit für Lübeck. Wenn viele Touristen an den Stränden der Lübecker Bucht, Sonne, Sand und Meer genießen, kann man in Lübeck einen entspannten Spaziergang durch die Epochen machen. Zwischen Trave, Wankenitz und Lübeck-Elbe-Kanal haben über Jahrhunderte Seemänner und  reiche Kaufleute die Stadt geprägt. Auch heute noch ist Lübeck das „Tor zum Norden“. Der Hafen brummt und noch heute bringen die „mächtigen Pötte“ Papier aus Finnland, Waren aus Schweden und Russland. Auf dem Rückweg haben sie Stahl für das Baltikum an Board.

Felder im Binnenland der Lübeckert Bucht.

Majka Gerke folgt in ihrem Lübeck-Reiseführer dem bewährte Muster aller Reiseführer aus dem via Reise Verlag. Gut recherchiert und in einer klaren übersichtlichen Struktur geht sie ausgiebig auf Geschichte, Hintergründe, Sehenswertes und Nützliches ein. Dazu gehören „Land & Leute“ mit „Kultur & Lebensart,  Geschichte, Landschaft und Umwelt, Festen und Veranstaltung und einem großen Kapitel mit allem Reisepraktischem. Hier erfährt man unter anderem, welche Gefahren es beim Schwimmen gibt, wo die schönsten Strände warten, wie mit Kindern reisen und wie man am besten von einem zum anderen Ort kommt.  Jede Region wird ausführlich  unter der Rubrik „Orte & Landschaften“vorgestellt.

Lübeck – ein Flair wie auf einer italienischen Piazza

Mehr als zwanzig Seiten widmet sie alleine Lübeck, seiner Geschichte in der Hanse und dem Leben in der modernen Stadt am Wasser. Auch die Buddenbrooks finden ihren Platz. Majka Gerke ist in Lübeck aufgewachsen. Einer ihrer Lieblingsplätze ist an der Obertrave. „Im Sommer hat man hier ein Flair wie auf einer italienischen Piazza“, sagt sie. Die Musikstudenten üben im Freien und die Menschen sitzen in den Cafés. Schon als sie die erste Fassung im Juni 2015 schrieb, war sie von ihrer Heimatstadt begeistert. „Ich war eine Weile weg“, sagt sie. „In Neuseeland. Aber irgendwie hat es mich zurück gezogen nach Lübeck und in die Lübecker Bucht.“ Es war schon eine Art Heimweh nach „Travemünde & der Halbinsel Priwall“, die sie zusammen mit den Kapiteln „Seebäder an der Neustädter Bucht“ und „Nördliche Lübecker Bucht“, ebenfalls unter der Rubrik „Orte & Landschaften“ beschreibt.

Vielleicht war es auch die Radtour von Travemünde nach Sierksdorf, die sie vermisst hat. Die Tour führt vollständig am Wasser entlang und ist „wirklich nicht sonderlich anstrengend“. „Die kann ich nur empfehlen“, sagt die Journalistin und Kinderbuchautorin. Empfohlen hat sie die Strecke in der Tour 4. Eine von sechs Entdeckertouren, die am Schluss jeden via Reiseführeres Lust auf mehr machen. Zum Beispiel auf eine Wander- und Schiffstour entlang der Wankenitz oder in den Niendorfer Vogelpark und um den Hemmersdorfer See. Aber auch eine Tour in das Binnenland nach Scharbeutz hat seinen Reiz.

Majka Gerkes Reiseführer ist ein Muss für alle, die Lübeck und die Lübecker Bucht entdecken wollen.

Fazit: Sehr empfehlenswert!

  • Hohe Informationsqualität
  • umfangreiche und gute Tourenbeschreibung
  • Schöne Sprache und Bilder
  • gute Hinweise und Geheimtipps für Kino, Galerien und die schönsten Ecken in Lübeck
  • Kompakt und übersichtlich

Das Büchlein „Lübeck & Lübecker Buch“ ist 2017 in 2. Auflage im via reise Verlag Klaus Scheddel erschienen. Durchgehend vierfarbig gedruckt, 168 Seiten, broschiert, mit rund 80 Fotos und detaillierten Umgebungskarten,  ISBN: 978-3-945983-26-3. Es ist im Buchhandel erhältlich für 12,95 € oder versandkostenfrei im Internet unter: www.viariese.de

Die Autorin:

Majka Gerke ist freie Journalistin und Kinderbuchautorin. Die lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Lübeck. Die erste Auflage für den Lübeck Reiseführer erschien im Juni 2015.

Journalistin und Kinderbuchautorin Majka Gerke. Foto: Majka Gerke

Kommentar verfassen